Was gibt es für Ausflugsziele in Sansibar?

Die wunderschönen Sandstrände und die die Altstadt von Sansibar Stadt ist nicht alles was dieses traumhafte Urlaubsdomizil zu bieten hat.

Der Ort Prison Island oder auch als Changuu Island bekannt bietet den Reisenden atemberaubend schöne Korallenriffe. Vor allem Taucher und Schnorchler lieben diese Gegend und erkunden die Geheimnisse und Tiefen der Meere. Ein ebenfalls ganz tolles Erlebnis ist es die Riesenschildkröte die hier beheimatet sind, unter Aufsicht zu füttern. Hier befindet sich auch die ehemalige Quarantänestation die ursprünglich als Gefängnis errichtet wurden ist, aber nie als Gefängnis genutzt wurden ist.

Ein etwas trauriges Ausflugsziel aber dennoch sehr sehenswert ist die Anglikanische Kathedrale von Sansibar. Diese befindet sich genau an dem Standort wo damals ein Sklavenmarkt statt fand. Bis zum Jahr 1873 wurden an diesem Platz afrikanische Menschen aus West- und Zentralafrika zum Kauf angeboten. Im inneren der Kirche befindet sich ein Altar, an dieser Stelle stand früher der Pfahl der Sklaven. An diesen wurden Sie während der Versteigerung angebunden. Das Mahnmal und die ehemaligen Kerker deuten heute noch auf die schrecklichen Taten von damals hin.

Der Jozani Chwaka Bay National Park ist der erste Park der sich im Süden von Unguja befindet. Hier in diesem großen Mangrovenwäldern lebt der Sansibar- Stummelaffe mit ein bisschen Glück können Sie diesen Affen in den Wäldern entdecken und beobachten.

Im MOTO Handicrafts Museum können Touristen mit Einheimischen Frauen die traditionelle Flechtkunst der Sansibarerinnen, auch bekannt als Ukili, einmal selbst ausprobieren.

Der Darajani Markt ist in Sansibar der Markt wie bei uns der Supermarkt wo fast alle Bewohner einkaufen gehen. Bei einem Besuch auf dem Markt werden Ihnen wahrscheinlich gleich der Geruch von frischen verschiedenen Gewürzen in die Nase steigen. Ebenfalls gibt es hier schöne Stoffe und frischen Fisch. Der Fisch wird nicht wie in Deutschland gekühlt, sondern auf dem Steinboden oder Holzbrettern ausgelegt, das ist in Sansibar ganz normal. Wenn Sie sich für Gewürze interessieren und nicht wissen was vor Ihnen in den Körben liegt können Sie bei den Verkäufern einfach ganz freundlich nachfragen, meistens erklären die Marktverkäufer Ihnen dann genau um welches Gewürz es sich handelt.

Sansibar besitzt eine so große Gewürzvielfalt wie man sie kaum irgendwo anders findet. Geprägt von den Einflüssen aus Arabien, Indien, Europa und Afrika gibt es hier zahlreiche tolle Gewürze wie beispielsweise Muskat, Pfeffer, Nelken, Zimt, Ingwer und viele weitere.
Ein tolles und aufregendes Ausflugsziel im Urlaub auf Sansibar ist es die Gewürzplantagen einmal zu besuchen und an einer Plantagen Führung teilzunehmen. Meistens gibt es nach der Gewürztour noch ein leckeres köstliches Mittagessen, mit den Gewürzen die Sie auf der Plantage gesehen haben.

Ein weiteres wichtiges Nahrungsmittel auf Sansibar ist die Kokosnuss. Die Kokosnusspalmen werden meist bis zu 30 Meter hoch und bieten so den Einwohnern eine reiche Ernte. Bewundern Sie mit welcher Leichtigkeit die Sansibarer auf die Palmen klettern und die Kokosnüsse ernten, sieht bestimmt leichter aus als es ist.